Chöre und klassische Musik in Casinos

Casinos sind vor allem für gepflegte Unterhaltung am Abend bekannt. Hier können sich Spieler von einem anstrengenden Tag erholen oder einfach aus dem langweiligen, monotonen Alltag entfliehen. Dabei greifen viele mittlerweile auch auf Live-Casinos im Internet zurück. So kann man hier von der heimischen Couch aus in aller Ruhe das Spiel genießen und nebenbei sogar noch den Fernseher laufen lassen. Das Praktische: Man muss sich nicht schick anziehen und nicht einmal das Haus verlassen und sich auf den Weg ins Casino machen, der oftmals ziemlich weit ist.

Man verpasst durch die Nutzung von Casino Apps auf dem Smartphone aber auch das besondere Unterhaltungsprogramm, das viele Casinos bieten. So ist gerade in den USA ein Casino oftmals mehr als nur ein Spielort an dem man bei Black Jack, Poker und Roulette Geld gewinnen und verlieren kann. Vielmehr sehen sich Casinos hier als Ort an dem alle Aspekte der gepflegten Unterhaltung geboten werden. So bieten Casinos in den Vereinigten Staaten auch musikalische Unterhaltung und Shows im Stil des Varieté an. In Deutschland ist dieser Trend dabei noch nicht so stark verbreitet, erste Casinos reagieren aber mittlerweile auf diesen Trend und fügen zum normalen Spielbetrieb auch unterhaltende Elemente hinzu. Der Vorteil ist, dass die Gäste dadurch länger im Casino verbleiben, dadurch auch mehr und länger spielen und so dem Casino oftmals mehr Geld bringen. Die zusätzlichen Ausgaben, die in die Shows investiert werden müssen amortisieren sich also häufig bereits nach kurzer Zeit.

Eine bisher wenig genutzte Kombination ist dabei sicherlich der Einsatz von Chören und klassischer Musik in Casinos. Es stellt sich hier die Frage, inwieweit die beiden Elemente Casinos und klassische Musik sowie Chöre kompatibel sind. Eine Antwort bringt wohl nur ein beherzter Test, der einfach solche Shows in einem Casino anbietet. Erst dann kann man herausfinden, ob die Kombination stimmig ist. Generell dürfte nichts dagegen sprechen.